Aktuelles & Events

Wir halten Sie mit Neuigkeiten, Veranstaltungsterminen und weiteren aktuellen Informationen auf dem neuesten Stand.

Frühjahrsausstellung 2019

Ausstellungswochenende im März 2019

Höhepunkt des diesjährigen Ausstellungswochenende war unbestritten die Markteinführung der neuen Ford Active Modelle und des neuen Ford Edge 2019. Zahlreiche Besucher konnten sich im gemütlichen Rahmen von den neuen Qualitäten der 2019 Debütanten überzeugen und nutzten die umfangreichen Aktionsangebote.

Wie schon die Jahre davor lautet das kulinarische Motto "Weißwurstpartie"

Ebenfalls schon zur Tradition gehörend, gab es auch heuer wieder einen blühenden Blumengruß für alle Damen.  Auf Grund des wunderschönen Blumenschmucks kam echtes Frühlingsfeeling im Schauraum auf.

Das Ford Peschek Team freut sich jedes Jahr auf die schon zur Tratition gewordenen Veranstaltung. Schließlich ist es immer wieder eine gute Gelegenheit, bei einem netten Plausch mit Freunden und Kunden des Hauses, sich über die Neuigkeiten auszutauschen.

Die nächste Veranstaltung wird die Badener Autoschau am Wochenende um den 11. Mail sein.
Wie gewohnt wieder in Baden und wie gewohnt finden Sie uns wieder am Hauptplatz.

Also wenn Sie Lust haben, besuchen Sie uns. wir freuen uns jedenfalls.

Ford Peschek Team - Beste Ford Werkstätte in Österreich 2014 - LeasePlan Excellence Award

LeasePlan Excellence Award zeichnet die besten Kfz-Markenwerkstätten aus.

 

Qualität und Serviceorientierung stehen bei LeasePlan Österreich an erster Stelle. Daher wurden auch heuer wieder die besten Markenwerkstätten für besondere Kundenzufriedenheit und optimale Servicequalität mit dem 18. LeasePlan Excellence Award ausgezeichnet, der am 29. Jänner im Wiener „Waggon 31“ über die Bühne ging. Knapp 54.000 Werkstattaufenthalte wurden für die Bewertung herangezogen. Darüber hinaus wurde heuer bereits zum 10. Mal der „Supplier of the Year“ für hervorragende Leistungen prämiert.

 

Aus hunderten Kfz-Markenwerkstätten in ganz Österreich ermittelte die LeasePlan Fachabteilung gemeinsam mit ihren Kunden in einem zweistufigen Verfahren die elf besten Partnerunternehmen, die „Service Excellence“ leben. „Als Qualitätsanbieter im Fuhrparkmanagement ist es enorm wichtig, für unsere Kunden und deren Dienstwagennutzerinnen und -nutzern einen optimalen Service auf sehr hohem Niveau zu erbringen. Ein reibungsloses Zusammenspiel mit unseren Partnerbetrieben ist dabei unerlässlich“, erklärt Nigel Storny, Geschäftsführer von LeasePlan Österreich. „Mit dem Excellence Award prämieren wir jene Werkstätten, die von unseren Kunden in ihrer Leistungs- und Servicequalität als die besten bewertet wurden.“ Dazu wurden rund 1.000 Fahrzeuglenkerinnen und -lenker befragt. Zu den Kriterien zählten neben der generellen Kundenzufriedenheit auch Leistungen wie die Garantie- und Kulanzabwicklung oder die Kostentransparenz.

 

Am 29. Jänner 2015 wurde die Auszeichnung von Nigel Storny im Waggon 31 – direkt vor dem Wiener Riesenrad – an die siegreichen Partnerunternehmen überreicht. Als Key-Note-Speaker konnte Dr. Clemens Wallner, Wirtschaftspolitischer Koordinator der Industriellenvereinigung Österreich, gewonnen werden.

 

Der LeasePlan Excellence Award Preisträger der Marke Ford ist:

          Autohaus Walter Peschek Ges.m.b.H., Oeynhausen (NÖ)

Motorsport mit 65 Plus

Erzählungen von Karl Pesendorfer, einen unbelehrbaren Motorsportler inklusive Schlussakt:

Kann 65 + den Spaß am Motorsport verderben?  Nein, noch nicht, daher... Sie habn's erraten - hart am Limit......

und noch immer wenig Zeit spazieren zu gehen und beim Heurigen zu sitzen.  Woran liegt es?  Nun, es macht einfach ungeheuren Spaß den Ford Fiesta ST auf abgesperrter Strecke rennmäßig zu bewegen.  Das Auto liegt mir einfach in seinen Reaktionen und seiner Beherrschbarkeit, selbst im ungewollt zu großen Driftwinkel.  Ja, höre ich die Experten sagen, das kostet aber Zeit.  Und deshalb verlor ich auch schon so manch bessere Platzierung oder gar den Sieg, wie auch heuer bei einem Slalom.  Ich sagte schon, verrückt, denn ich freue mich dann eben über den Applaus der Zuseher für meine nicht immer gewollte Showeinlage.

Wenn ich die Zeit von meiner ersten „Ford Peschek Homepage Story“  bis jetzt passieren lasse, dann kann ich auch auf viele "vernünftig" gefahrene Bewerbe zurück blicken.

Sichtlich große Freude hatte ich mit meinem Slalom - Meisterschaftsgesamtsieg 2008 in der 2000ccm Klasse der seriennahen Division.  Aber natürlich freuten mich auch die dritten Plätze in der Endabrechnung 2009 und 2010 dieser österreichischen Meisterschaft.  Besonders heuer, als ich gleich im ersten Staatsmeisterschaftsslalom den Klassensieg erkämpfen konnte.

Irgendwie hat man mit 65 + doch eine "geläuterte" Einstellung. Ob es die über 200 Pokale, mehr als 20 Siegerkränze, schöne Medaillen oder die vielen Urkunden sind - ich kann es nicht wirklich sagen. Fakt ist jedoch, dass ich die 2010 anstehenden Ausschreibungen ohne strategischen Hintergedanken ansah und dann kurzfristig entschied wo ich starte. Ist eigentlich eher blöd, da man dadurch "mit einem Hintern auf mehreren Kirtagen tanzen muss".  So stellte ich mich der Herausforderung bei einem Bewerb zu starten, dessen Streckenverlauf mir und meinem Auto eigentlich gar nicht liegt. Bitte glauben Sie mir, ich war fassungslos, als ich am Ende Tagesbestzeit aller seriennahen Autos hatte. Die Presse schrieb, dass man an meinem Beispiel sehend offensichtlich nicht zu alt für Bestzeiten sein kann.  Na tut das nicht gut? Mir war das eigentlich mehr wert, als ein Meisterschaftssieg. Warum? Ich siegte über meine Abneigung der Strecke gegenüber, bezwang meine negative Einstellung. Und, es gab wieder einen tollen Pokal für meine Sammlung, vielleicht sogar den allerschönsten.

Und nun der Schlussakt:
Nach 25 Jahren ist endgültig Schluss. Ich hänge die Autoschlüssel meines Wettbewerbs-Ford Fiesta an den Nagel. Man sollte im Leben einfach auch einmal zufrieden sein mit dem, was man im Motorsport alles erreicht hat. Und das bin ich ganz gewiss. Der Herrgott hat es gut mit mir gemeint und mir auch mit 73 Jahren meine Gesundheit erhalten. Daher will ich das Schicksal nicht unnötig herausfordern. 2018 konnte ich noch den 3. Platz in der 2 Literklasse erobern. Und das mit einem leistungsbezogenen stark unterlegenen Fahrzeug. Trotz der immer perfekten Vorbereitung durch das Ford Peschek Team. In der letzten Zeit sind vorwiegend 200PS und noch stärkere Fahrzeuge in meiner Klasse unterwegs gewesen. Dagegen ist kein Kraut gewachsen. Ich werde dem Motorsport in der Zukunft weiter verbunden sein. Zumindest als interessierter Zuschauer oder, wenn gefragt, als erfahrener Berater für die junge Generation. Fünf, vier, drei, zwei, eins - der Start endet in einem endgültigen Zieleinlauf. Gut so!


FF Pfaffstätten übernimmt neuen Ford Transit

Ford Transit Minibus für die FF Pfaffstätten 

Zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Pfaffstätten hat das Ford Peschek Team in der ersten Jahreshälfte 2015, ein in Österreich in dieser Form einzigartiges und spannendes Projekt gestartet.

Für die neugegründete Feuerwehrjugend, aber auch für den aktiven Einsatz sollte ein großer  Mannschaftstransporter (MTF) mit 15 Sitzplätzen angeschafft werden. Nach ausgiebiger Prüfung fiel die Wahl auf den neuen Ford Transit Minibus, da dieser mit seinem auffälligen, modernen Design, einer umfangreichen Ausstattung und seinem optimalen Preis/Leistungs-Verhältnis überzeugt. Zusätzlich erfüllt er bereits jetzt alle kommenden Sicherheitskriterien für diese Fahrzeugklasse und glänzt mit einem niedrigen Verbrauch, geringen Wartungskosten und dem kleinsten Wendekreis seiner Klasse.

Den Großteil der Finanzierung stellt das Land Niederösterreich, die Gemeinde Pfaffstätten, ortsansässige Betriebe und Gönner der Feuerwehr Pfaffstätten.

Mit einer eingehenden Beratung  wurde zusammen ein optimales Fahrzeug konfiguriert, das den gestellten Forderungen mehr als nur entsprach. „Zusätzlich kümmerten wir uns um den Feuerwehrumbau mit modernster Technik, sowie um die Adaption einiger Eigenschaften an die speziellen Anforderungen eines Feuerwehrfahrzeugs“, berichtet Jakob Vendler, Neu- und Gebrauchtwagen Verkaufsberater und zugleich zuständig für dieses Projekt.

Am 15. Juni 2015 wurde das Fahrzeug dann voller Stolz im Rahmen einer Feldmesse der Freiwilligen Feuerwehr Pfaffstätten übergeben und auf den Namen Christiane getauft.

Das Ford Peschek Team wünscht der Freiwilligen Feuerwehr Pfaffstätten allzeit eine gute und sichere Fahrt mit dem neuen Einsatzfahrzeug.